Die Forderung nach aufrichtiger Information für eine vertrauensvolle Demokratie

Komplosphäre, der Verschwörungsgeist im Netzwerk-Zeitalter

Raphaël Josset
01/01/2015
9/11, eine seit jeher im Geheimen von dunklen Mächten regierte Weltordnung und wachsender Rassismus, Rückkehr der Illuminaten, endgültiger Weltuntergang und apokalyptisches Denken ... Dieses Buch untersucht das Wiederaufleben der Verschwörungstheorien in einer dank Internet spektakulär gewordenen Welt. Der Autor erkundet die Abstammung der  verschiedensten - und verrücktesten - Theorien und zeigt uns, wie die modernen Netzwerke diese bereitwillig wiedergeben und als ihr Resonanzboden, Katalysator und formelles Zertifikat funktionieren. Der Buzz ist nun das Super-Klatschweib einer Welt in Krise. Apokalyptisches Denken und Zivilisationskrise werden zur Show, zur Geschichte, zum Roman, den sich eine Gemeinschaft erzählt. Dies ist die verdeckte, geheimnisvolle und dunkle Seite unserer Gesellschaften: Warum empfinden sie (empfindet man) in Zeiten der Information und demokratischen Transparenz dieses unwiderstehliche Bedürfnis, Geschichten auszutauschen und die Welt zur Schau zu stellen, selbst das Gewaltsamste und Erbärmlichste davon?

Thematisch :  Vertrauen  
/
Formate :    
/
Ausgabe :  Le Mieux  
/
Land :  France  
/
Sprachen :  Französisch 
/
Den Artikel teilen
Stiftungsfonds für die Gründung der Fondation Descartes
8, Avenue du Président Wilson 75116 Paris.
Folgen Sie uns
usercrossmenuchevron-down-circle linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram