Die Forderung nach aufrichtiger Information für eine vertrauensvolle Demokratie

Trumps falsche Posts wurden von Facebook mit Samthandschuhen behandelt

Jon Keegan, Colin Lecher, Corin Faife
16/02/2021

Facebook hat vor kurzem ein Labels-System eingeführt, um die Zuverlässigkeit eines Beitrags zu beurteilen und andere damit verbundene Informationsquellen anzusehen. Laut einer Untersuchung der NGO The Markup sind die Kennzeichnungen, die auf Facebook auf zweifelhafte oder fehlerhafte Informationen hinweisen sollen, jedoch nicht immer angemessen, was die Schwierigkeiten des sozialen Netzwerks widerspiegelt, die dort verbreiteten Fake News zu kontrollieren.

Um zu diesem Schluss zu kommen, nutzten die Journalisten das Werkzeug Citizen Browser, das ein Panel von Facebook-Benutzern in den Vereinigten Staaten verfolgt. Damit konnten sie den Facebook-„Newsfeed“ von 2.200 Amerikanern zwischen Dezember 2020 und Januar 2021 analysieren.

Im Laufe der Studie sahen die Panelisten 682 Beiträge mit Labels in ihrem Facebook-Newsfeed. Die meisten dieser Labels leiteten die Benutzer zu anderen Ressourcen über die amerikanischen Wahlen. Der Bericht weist jedoch darauf hin, dass diese Labels auf Beiträgen mit falschen Inhalten erschienen. Obwohl Facebook ein „Falsche Information“-Label hat, wurde es nur an 12 Beiträgen angebracht. Der Bericht betont zum Beispiel, dass kein Post des Präsidenten Trump als falsch gekennzeichnet wurde, obwohl einige seiner Behauptungen von Faktencheckorganismen widergelegt wurden.

Formate :    
/
Ausgabe :  The Markup  
/
Land :  Vereinigte Staaten 
/
Sprachen :  Englisch 
/
Schlüsselwörter : 
Den Artikel teilen
Stiftungsfonds für die Gründung der Fondation Descartes
16 Cours Albert 1er, 75008 Paris.
Folgen Sie uns
usercrossmenuchevron-down-circle linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram