Die Forderung nach aufrichtiger Information für eine vertrauensvolle Demokratie

Welche Dynamik zwischen den Rhetoriken der Impfbefürworter und -gegner auf Facebook?

13/05/2020

Synthese eines wissenschaftlichen Artikels, die von der Fondation Descartes hergestellt wurde:

Johnson, N. F., Velásquez, N., Restrepo, N. J., Leahy, R., Gabriel, N., El Oud, S., … & Lupu, Y. (2020). The online competition between pro-and anti-vaccination views. Nature, 1-4.

Dieser Artikel zeigt, wie Diskussionen zum Thema Impfung auf Facebook organisiert werden. Er bringt den beunruhigenden Anstieg der Impfgegnerschaft ans Licht, die den Diskussionsraum zunehmend monopolisiert.

Facebook-Seiten werden in Gemeinschaften organisiert, in denen Individuen Inhalte austauschen und ihre Meinungen äußern. Diese Studie hat die Diskussionen zum Thema Impfung von fast 100 Millionen Menschen auf 1329 Facebook-Seiten analysiert. Die gesammelten Daten ermöglichen ein besseres Verständnis der Machtverhältnisse bezüglich Impfungen auf Facebook.

Die 100 Millionen Benutzer wurden in drei Gruppen aufgeteilt: (1) die Impfbefürworter; (2) die Impfgegner; (3) die Unentschlossenen. Die Studie zeigt, dass die Impfgegner-Gruppe über mehr Facebook-Seiten verfügt, obwohl sie kleiner als die Impfbefürworter-Gruppe ist. Diese Seiten sind sehr aktiv und stark mit der Gruppe der Unentschlossenen verbunden, die fast 90% aller betroffenen Benutzer darstellen. Mit anderen Worten: Die Impfbefürworter-Position wird auf Facebook marginalisiert. Darüber hinaus weisen die Autoren darauf hin, dass die Impfgegner-Position dringt vor und immer mehr Individuen aus der Gruppe der Unentschlossenen anzieht. Wenn die Dynamik konstant bliebe, würde die Impfgegner-Gruppe schon ab 2032 auf Facebook größer als die Impfbefürworter-Gruppe werden. Die Stärke der Impfgegner scheint in ihrer Fähigkeit zu liegen, äußerst vielfältige Geschichten zu schaffen, die viele Unentschlossenen erreichen und überzeugen können. Darüber hinaus sind die Facebook-Seiten der Impfgegner weitaus zahlreicher als die der Impfbefürworter. Daher ist es schwierig, eine breite Politik einzuführen, die diese unzähligen kleinen Gemeinschaften gegen Impfungen erreichen kann. Die Autoren fordern digitale Plattformen und die Forschungsgemeinschaft auf, diese Daten zu berücksichtigen, um eine Strategie zur Umkehrung dieses Anstiegs der Impfgegnerrhetorik zu entwickeln.

Thematisch :  Gesundheit  
/
/
Ausgabe :  Nature  
/
Land :  Vereinigte Staaten 
/
Sprachen :  Englisch 
/
Den Artikel teilen
Stiftungsfonds für die Gründung der Fondation Descartes
16 Cours Albert 1er, 75008 Paris.
Folgen Sie uns
usercrossmenuchevron-down-circle linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram